Sie sind hier: Rebsorten Deutschland/Spätburgunder/Speisen

Deutscher Wein - Rebsorten

Spätburgunder (Pinot noir) - Speisebegleiter

Weine vom Spätburgunder schmecken vollmundig und samtig. Sie haben ein fruchtiges Aroma und Nuancen von Mandel. Der typische Wein dieser Rotweinsorte hat einen leicht süßlichen Duft nach roten Früchten, von Erdbeere über Kirsche und Brombeere bis hin zur schwarzen Johannisbeere.

Bei Barriqueweinen kommen Vanille-Zimt-Anklänge hinzu. Man unterscheidet den klassischen und den modernen Typ.

Traditionell wurden die besten Spätburgunder aus hochreifen Trauben gewonnen, waren nicht sehr farbintensiv, mild, gerbstoffarm und von rostroter Farbe.

Neben diesem klassischen Typ gewinnt der moderne mit kräftigem Rot, mehr Gerbstoff, weniger Säure und häufig kurzer Lagerung im kleinen Eichenfass immer mehr an Bedeutung.

Spätburgunder Rotweine sind ideal für die kühlere Jahreszeit. Man trinkt sie chambriert auf 16 bis 18 Grad. Kräftige Varianten begleiten am besten Braten oder Wild oder auch eine Käseplatte. Weißherbst gefällt zu Vorspeisen und weißem Fleisch, in Auslesequalität auch als Aperitif. 

Quelle: ©DWI
Deutscher Wein - Wein aus Deutschland